Markt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Markt, Plural: Märk·te
Aussprache:
IPA [maʁkt]
Bedeutungen:
[1] Handel: Einrichtung/Ort zum Handel mit Waren und Dienstleistungen
[2] verallgemeinert: Sphäre der Warenzirkulation
[3] Wirtschaft: Angebot und Nachfrage einer bestimmten Klasse von Waren
Herkunft:
mittelhochdeutsch market, markt, althochdeutsch marcāt, entlehnt von dem spätlateinischen marcātus, einer Variante des lateinischen Substantivs mercatusKauf, Markt“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Basar, Dom, Messe
Beispiele:
[1] Auf einem Markt werden von vielen Händlern häufig unterschiedlichste Waren angeboten.
[1] „Der Markt war in unterschiedliche Bereiche unterteilt, in denen jeweils Produkte einer bestimmten Art angeboten wurden.“
[1] „Was mich mehr interessierte, war das Publikum auf dem Markt.“
[2] Dieses Produkt wird vom Markt nicht akzeptiert.
[3] Der Markt für Kraftfahrzeuge war vorübergehend eingebrochen.
Übersetzungen: Straßenname, m, Eigenname:

Worttrennung:
Markt, kein Plural
Aussprache:
IPA [maʁkt]
Bedeutungen:
[1] Eigenname von Plätzen, häufiger Straßenname (in Deutschland über 500 Vorkommen)
Beispiele:
[1] Der Markt ist einen halben Kilometer lang.
[1] Familie Mustermann wohnt im Markt 66.
[1] Der Markt ist wegen Bauarbeiten gesperrt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch