Martyrium
Substantiv, n:

Worttrennung:
Mar·ty·ri·um, Plural: Mar·ty·ri·en
Aussprache:
IPA [maʁˈtyːʁiʊm]
Bedeutungen:
[1] schweres Leiden
[2] Opfertod
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von kirchenlateinisch martyrium „Leiden/Tod als Zeugnis für den Glauben“ entlehnt, das auf griechisch μαρτύριον „(Blut)zeugnis“ zurückgeht
Beispiele:
[1] Ihre Ehe entpuppte sich bereits nach kurzer Zeit als wahres Martyrium.
[1] Der Rückweg aus der Wüste war ein einziges Martyrium.
[1] „Erst nach einem Selbstmordversuch und durch die Initiative einer russischen Ärztin fand das Martyrium ein Ende.“
[1] Kurz nach der Krebsdiagnose begann sein Martyrium, das er tapfer ertrug.
[2] Das Buch beschreibt die Martyrien der ersten Christen in der Arena des Circus Maximus.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch