Maske
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mas·ke, Plural: Mas·ken
Aussprache:
IPA [ˈmaskə]
Bedeutungen:
[1] Gegenstand zur Verhüllung oder zum Schutz
[2] charakteristische Strukturen auf Köpfen von Tieren
[3] Eingabeformular im Computer
[4] zur Straffung der Haut auf das Gesicht aufgetragene Kosmetik
[5] Gipsabguss des Kopfes eines Toten
[6] maskierte beziehungsweise verkleidete Person
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch masque entlehnt, das als Kurzform auf italienisch maschera zurückgeht. Laut Wahrig geht das Wort auf arabisch mas-hara „Verspottung“ zurück.
Beispiele:
[1] Der Räuber trug eine Maske.
[1] „In der letzten Zeit hat sie die Maske ganz fallen lassen.“
[1] „Als er eines Tages auf einen Maskenball gehen wollte, fragte er einen seiner Freunde, welche Maske er wählen solle, um nicht erkannt zu werden.“
[2] „Das erwachsene Tier trug die dunkle Maske schon den ganzen Sommer. Vermutlich stammt sie vom Wühlen in den Eingeweiden erlegter Moschusochsen.“
[4] Nachdem sie ihre Maske aufgetragen hatte, sah sie aus wie ein Alien.
[4] „In der Maske auf meinem Gesicht hatten sich schon kleine Risse gebildet.“
[5] In Museen findet man oft Masken berühmter Leute.
[6] Man darf nicht alles glauben, was einem eine Maske im Karneval erzählt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch