Materialismus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ma·te·ri·a·lis·mus, kein Plural
Aussprache:
IPA [matəʁiaˈlɪsmʊs]
Bedeutungen:
[1] Philosophie: Lehre, die alles Sein auf Materie zurückführt
[2] Streben nach primär materiellen Gütern
Herkunft:
Mitte des 18. Jahrhunderts mit Bedeutung [1] von englisch materialism beziehungsweise (später) französisch matérialisme entlehnt; Bedeutung [2] 19. Jahrhundert
Gegenwörter:
[1] Panpsychismus, Psychismus
Beispiele:
[1] „Für die breite Öffentlichkeit geht jedoch ein Verteidiger des Absolutismus, ein Kritiker der politischen Ansprüche der Kirche, vor allem ein Monstrum des Materialismus, des Hedonismus und des Unglaubens dahin.“
[1] „Sie, die Kommunistin, die wortgewaltige Verfechterin des Materialismus, lief mit einem Schutzzauber durch die Gegend.“
[2] Sollten wir nicht den Materialismus unserer Gesellschaft abschütteln?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch