Mauer
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mau·er, Plural: Mau·ern
Aussprache:
IPA [ˈmaʊ̯ɐ]
Bedeutungen:
[1] Wand eines Gebäudes aus Stein, Beton oder auch Lehm
[2] Bauwerk in Form einer freistehenden Wand (manchmal mit einem Gang darin)
[3] die Mauer: umgangssprachliche Bezeichnung für die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland
[4] Sport, Fußball: Reihe von Spielern, die sich bei einem Freistoß vor den Ball stellen
[5] Pferdesport, Springreiten: Hindernis, das in seiner Gestaltung einer Mauer nachempfunden wurde
Herkunft:
seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: mūr, mūre; althochdeutsch: mûra; von gleichbedeutend lateinisch murus entlehnt
Synonyme:
[2] Wall
[3] der Eiserne Vorhang, der antifaschistische Schutzwall
Beispiele:
[1] Wenn wir diese Mauer einreißen, bricht das Haus zusammen.
[2] Der Garten war von einer hohen Mauer umgeben.
[3] Seit dem Fall der Mauer sind schon einige Jahrzehnte vergangen.
[4] Schalkes Mauer stand wie eine Eins.
Redewendungen:
Mauer des Schweigens
Übersetzungen: Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Mau·er, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈmaʊ̯ɐ]
Bedeutungen:
[1] Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis
Beispiele:
[1] Die Gemeinde Mauer hat internationale Bekanntheit als Fundort des Homo heidelbergensis.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch