Megäre
Substantiv, f, Eigenname: Worttrennung:
Me·gä·re, kein Plural
Aussprache:
IPA [meˈɡɛːʁə]
Bedeutungen:
[1] griechische Mythologie: eine der Erinnyen (Rachegöttinnen)
Herkunft:
nach der lateinischen Form Megaera des griechischen Namens Μέγαιρα mit der wörtlichen Bedeutung „die Missgönnende“
Substantiv, f:

Worttrennung:
Me·gä·re, Plural: Me·gä·re
Aussprache:
IPA [meˈɡɛːʁə]
Bedeutungen:
[1] Frau, die großen Schrecken verbreitet; böses, rasendes Weib
Herkunft:
übertragen von der Rachegöttin Megäre, die bei Vergil als tartareushöllisch“ bezeichnet wird
Synonyme:
[1] Furie, Xanthippe
Beispiele:
[1] „Clintons zweite Stütze ist seine Frau Hillary. Die ausgezeichnete Juristin wurde im Wahlkampf immer wieder als feministische Megäre gebrandmarkt, die an den amerikanischen Werten rüttelt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch