Melasse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Me·las·se, Plural: Me·las·sen
Aussprache:
IPA [meˈlasə]
Bedeutungen:
[1] honigartiger, dunkelbrauner Zuckersirup, der als Nebenprodukt der Zuckerherstellung abfällt
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch mélasse „Zuckersirup“ entlehnt; aus gleichbedeutend spanisch melaza; zu mielHonig“; aus gleichbedeutend lateinisch mel
Synonyme:
[1] Rübensirup, Zuckersirup
Beispiele:
[1] Die Melasse von Runkelrübenzucker hat einen akzeptablen Nährwert und kann als Viehfutter verwendet werden.
[1] Im Reformhaus gibt es Melasse zu kaufen. Sie eignet sich zum Beispiel zum Backen brauner Muffins.
[1] „Am Nachmittag zeigte mir Hallows die Fabrik, wohin das Zuckerrohr von den Feldern gebracht und wo es zu Melasse verarbeitet wurde.“
[1] „Der Saft erbrachte braunen Rohzucker, nach den portugiesischen Pionieren Muscovado genannt, vermischt mit Melasse, die man mehrere Wochen ablaufen ließ.“
[1] „Während ich Melasse schleckte, erzählte ich den Jungs von meiner Lage, und sie zeigten sich voller Mitgefühl.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch