Minderheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Min·der·heit, Plural: Min·der·hei·ten
Aussprache:
IPA [ˈmɪndɐhaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] eine Gruppe, die sich nach der Anzahl der Mitglieder bezüglich der Gesamtheit in der Unterzahl befindet
Synonyme:
[1] Minorität
Gegenwörter:
[1] Mehrheit
Beispiele:
[1] Auch wenn die Wähler, die George W. Bush gewählt haben, in der Minderheit waren, hat er es durch Wahlbetrug doch geschafft, die Wahl zu gewinnen.
[1] Eines der größten Probleme für die türkische Minderheit wie für die deutsche Mehrheit ist die Erziehungs- und Bildungssituation der jungen Türken.
[1] Das Mehrheitsprinzip beschreibt einen Rechtsgrundsatz, nach dem sich eine Minderheit – das sind diejenigen, die bei einer Abstimmung unterliegen – dem Beschluss der Mehrheit zu fügen hat.
[1] Klar scheint inzwischen, dass die Bank sofort mit einer klaren Mehrheit einsteigen wird und sich nicht in einem ersten Schritt mit einer Minderheit begnügt.
[1] „Wir sind Zeugen fortgesetzter, systematischer und oft erfolgreicher Versuche, Gesetze zu verabschieden, die den fundamentalen demokratischen Prinzipien der Gleichbehandlung von Minderheiten widersprechen.“
[1] „Aus Sicht der deutschen Minderheit war dies keine wirkliche Zäsur.“
[1] „Für die Jahrzehnte seit Kriegsende lässt sich eine ganze Reihe verschiedener Widerstandsstrategien aufspüren, mit denen sowohl jüdische als auch andere Minderheiten versucht haben, sich gegen Rollenerwartungen und Ausgrenzung zu wehren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch