Mine
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mi·ne, Plural: Mi·nen
Aussprache:
IPA [ˈmiːnə]
Bedeutungen:
[1] Bergwerk, Stollen
[2] Sprengkörper (Waffe)
[3] stabförmiger Teil eines Schreibgerätes, der den Schreibstoff enthält
[4] altgriechische Währungseinheit
[5] antike, besonders altgriechische Gewichtseinheit
Herkunft:
[1] seit dem 16. Jahrhundert bezeugt; von französisch mine „Erzader, Erzgrube“ entlehnt; vermutlich mit altirisch mian, mēin, und kymrisch mwynErz“ verwandt
[3] übertragener Gebrauch von [1] ab dem 19. Jahrhundert
[4, 5] über gleichbedeutend lateinisch mina aus griechisch μνᾶ (mnã)
Synonyme:
[1] Bergwerk, Grube
Beispiele:
[1] In der Mine förderten die Arbeiter viele Tonnen Gold im Jahr.
[1] „De Beers vertrieb nicht nur die eigene Ware aus Minen in Südafrika, Botswana und Namibia, die Firma dominierte auch den Handel mit Diamanten aus anderen Ländern.“
[1] „Wenn sie eine Abbaugenehmigung des abtrünnigen Generals besaßen, irrten sie tagsüber durch die Minen und feierten nachts ihr Glück im Tram.“
[2] Plötzlich explodierte in der Nähe eine Mine.
[2] „Sie behauptete, das Schiff sei von einer Mine versenkt worden, obwohl ein Unfall die Havarie verursacht hatte.“
[2] „Die Gäste wurden darauf aufmerksam gemacht, dass das Gelände außerhalb der Grundstücksmauern noch nicht vollständig von Minen geräumt sei.“
[2] „Beide Boote warteten nun vor der Hafeneinfahrt auf Geleitschutz durch Sperrbrecher und Minenräumboote, denn die Einfahrt wurde immer wieder von feindlichen Flugzeugen oder U-Booten mit Minen belegt.“
[3] Seine Mine war leer, er konnte nicht weiterschreiben.
[4] Eine Mine entsprach bei den alten Griechen hundert Drachmen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch