Misserfolg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Miss·er·folg, Plural: Miss·er·fol·ge
Aussprache:
IPA [ˈmɪsʔɛɐ̯ˌfɔlk]
Bedeutungen:
[1] Verfehlen eines gesteckten Ziels
Herkunft:
Ableitung zu Erfolg mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) miss-
Gegenwörter:
[1] Erfolg, Gelingen
Beispiele:
[1] Nachhaltige wirtschaftliche Misserfolge können in die Insolvenz führen.
[1] „In den letzten Jahren seiner Regierung plante Konstantin eine groß angelegte Militäraktion gegen die Perser, die aber durch seinen plötzlichen Tod nicht zur Ausführung kam. Sie wurde einige Jahre später (363) von Julian nachgeholt und endete mit einem Misserfolg, der noch schlimmer ausgefallen wäre, wenn die Kräfte Persiens eine offensive Westpolitik erlaubt hätten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch