Mitteleuropa
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Mit·tel·eu·ro·pa, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈmɪtl̩ʔɔɪ̯ˌʁoːpa]
Bedeutungen:
[1] unscharf abgegrenzte Region, Naturraum und Kulturraum in Europa, der zwischen Westeuropa, Osteuropa, Südosteuropa, Südeuropa und Nordeuropa liegt
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem mittel- und aus dem Substantiv Europa. Das Wort entstand 1915.
Synonyme:
[1] Zentraleuropa
Gegenwörter:
[1] Nordeuropa, Osteuropa, Südeuropa, Südosteuropa, Westeuropa
Beispiele:
[1] Mitteleuropa hat ein gemäßigtes Klima.
[1] Das durch Versailles geschaffene Machtgleichgewicht würde so lange bestehenbleiben, wie Deutschland niedergehalten werden könnte – das wußten die Mächte des östlichen Mitteleuropa 1919 und 1920 sehr wohl, und daraus erklärt sich schließlich ihre auf den ersten Blick überraschende Fügsamkeit gegenüber den Alliierten.
[1] „Das war das erste Kaffeehaus Wiens und ganz Mitteleuropas.
[1] „Für Undset und andere Forscher begann die Eisenzeit in Mitteleuropa mit der sogenannten Hallstatt-Kultur, benannt nach einem Ort im österreichischen Salzkammergut.“
[1] „Für Reisen gen Osten wird beispielsweise Brindisi zum Hafen von Mitteleuropa.“
[1] „Neben die Gebirgsbildungen tritt ein weiteres wichtiges geologisches Ereignis, das Eiszeitalter, in dem Nordeuropa mehrfach von einer mächtigen Inlandeisdecke überdeckt war, die sich bis nach England, nach Mitteleuropa und in das Osteuropäische Flachland hinein erstreckte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch