Modalwort
Substantiv, n:

Worttrennung:
Mo·dal·wort, Plural: Mo·dal·wör·ter
Aussprache:
IPA [moˈdaːlˌvɔʁt]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, speziell Grammatik: Wort, mit dem der Sprecher seine Äußerung selbst kommentiert sowie auf Entscheidungsfragen antworten kann
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv modal und dem Substantiv Wort
Synonyme:
[1] Kommentaradverb, Satzadverb
Beispiele:
[1] Die folgenden Wörter können als Modalwörter verwendet werden: schlechterdings, vielleicht, möglicherweise, glücklicherweise, leider, zweifellos, sicherlich, kaum, bestimmt, hoffentlich, vermutlich.
[1] „Die oben genannten und ähnliche Wörter werden heute - als Wortklasse - vielfach als Modalwörter, im Hinblick auf ihre Satzgliedschaft als Satzadverbialien bezeichnet.“
[1] „Wegen dieser Funktion bezeichnet man sie auch als Modalwörter, wegen ihres Bezugs auf den gesamten Satz auch als Satzadverbien.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch