Monopol
Substantiv, n:

Worttrennung:
Mo·no·pol, Plural: Mo·no·po·le
Aussprache:
IPA [monoˈpoːl]
Bedeutungen:
[1] Marktform, in der es nur einen Anbieter gibt, um die Nachfrage zu befriedigen
[2] Alleinstellung hinsichtlich einer bestimmten Leistung
Herkunft:
im 15. Jahrhundert von lateinisch monopolium entlehnt, das auf griechisch μονοπώλιον „Recht des Alleinhandels, des Alleinverkaufs“ zurückgeht. Diesem liegen die griechischen Wörter μόνος „allein“ und πωλεῖν „verkaufen“ zugrunde.
Gegenwörter:
[1] Duopol, Polypol
Beispiele:
[1] „Der grösste Schweizer Telekommunkationsanbieter, die vormals staatliche Swisscom, ist verpflichtet worden, ihr Monopol bei den Hausanschlüssen teilweise aufzugeben. Die letzte Meile soll damit schrittweise entbündelt werden.“ [Anmerkung: 'grösste' ist schweizer Rechtschreibung, die deutsche Rechtschreibung lautet 'größte']
[1] „Das brasilianische Monopol kollabiert.“
[1] „Er hat das Monopol auf Elfenbein sowie im Sklaven- und Pfefferhandel.“
[1] „Die Hudson's Bay Company war 1670 gegründet worden und hatte seitdem das Monopol für den Pelzhandel im Norden des amerikanischen Kontinents bis hinauf in die Arktis.“
[1] „Hier arbeitet ein mächtiges Unternehmen [Google] systematisch daran, eines seiner erfolgreichsten Produkte [Chrome] in ein weiteres Monopol zu verwandeln.“
[1] „Googles Monopol beim Appstore stört [die EU-Kommission] offenbar nicht.“
[1] „Unter den freien Mobilsystemen hat Android [von Google] beinahe ein Monopol. Während mehrere Alternativen existieren, konnte keine davon nennenswerte Anteile erreichen.“
[1] „Die US-Wettbewerbsbehörde FTC hatte bis 2010 Vorwürfe untersucht, wonach Intel über ein ganzes Jahrzehnt hinweg seine marktbeherrschende Stellung missbraucht, den Wettbewerb erstickt und sein Monopol gestärkt haben soll.“
[1] „»In dem Fall vor diesem Gericht geht es um die Tatsache, dass Qualcomm sein Monopol genutzt hat, um ungerechte Preise durchzusetzen, den Wettbewerb zu ersticken. Mit diesem Monopol wurden Vertragsbedingungen selbst bei einigen der größten und mächtigsten Unternehmen der Welt durchgedrückt, denen rational handelnde Unternehmen in einer Million Jahren niemals zustimmen würden«, sagte Cordell.“
[2] „Thomasius wandte sich dabei gegen den herkömmlichen Lehrbetrieb der Universitäten, gegen das Monopol des Lateinischen, gegen die ›scholastische‹ Methode und metaphysische Spekulation in der Wissenschaft.“
Übersetzungen: Substantiv, m:

Worttrennung:
Mo·no·pol, Plural: Mo·no·po·le
Aussprache:
IPA [ˈmonopoːl]
Bedeutungen:
[1] Physik: einzelner Pol, der entweder positiv oder negativ geladen ist und keinen Gegenpol besitzt
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Präfix mono- und dem Substantiv Pol
Gegenwörter:
[1] Dipol
Beispiele:
[1] „Der englische Physiker P. Dirac (1902—1984) fand jedoch heraus, daß man bei Existenz eines magnetischen Monopols die Quantisierung der elektrischen Ladung gut verstehen könnte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch