Mus
Substantiv, n, m:

Worttrennung:
Mus, Plural: Mu·se
Aussprache:
IPA [muːs]
Bedeutungen:
[1] mittels Kochen erzeugte feine, cremig bis zähflüssige Konsistenz von, oftmals zuvor zerkleinertem, Obst oder auch Kartoffeln
Synonyme:
[1] Brei, Püree
Gegenwörter:
[1] Gelee, Latwerge, Marmelade, Powidl
Beispiele:
[1] Ich esse gern Reis mit Apfelmus, aber das Mus muss noch Stückchen enthalten.
[1] Der Kleine kriegt ein Mus aus Birne und Erdbeeren.
Übersetzungen: Substantiv, m: Worttrennung:
Mus, kein Plural
Bedeutungen:
[1] zoologisch-taxonomisch: Gattung der Muridae „Langschwanzmäuse“
[2] zoologisch-taxonomisch: Untergattung von [1]
Herkunft:
von lateinisch musMaus“ aus indogermanisch *mus- (siehe auch sanskrit mus "Maus, Ratte," alt persisch mush "Maus", alt kirchen-slawisch mysu, litauisch muse "Maus", griechisch mys "Maus, Muskel") [Quellen fehlen]
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch