Muttersprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mut·ter·spra·che, Plural: Mut·ter·spra·chen
Aussprache:
IPA [ˈmʊtɐˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] Sprache, die ein Mensch in der Kindheit erlernt (hat) und in der er primär denkt
[2] Sprachwissenschaft: Sprache, von der andere Sprachen abstammen
Herkunft:
Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus den Substantiven Mutter und Sprache
Synonyme:
[1] Erstsprache
Gegenwörter:
[1] Fremdsprache, Zweitsprache
[2] Tochtersprache
Beispiele:
[1] Unsere Muttersprache ist die erste Sprache, die wir im Spracherwerb gelernt haben.
[1] „Die Abkürzungssprache - auch Aküsprache oder Aküspra genannt - wird allmählich ein Bestandteil unserer Muttersprache.
[1] „Aber eine von diesen nimmt bei allen Menschen eine besondere Stellung ein: das ist die, die er in seinem Leben zuerst gelernt hat, seine Muttersprache (…).“
[1] „Vielerorts werden Kinder bis heute streng bestraft, wenn sie sich in der Schule - und sei es selbst in der Pause - in ihrer Muttersprache unterhalten.“
[1] „In Deutschland wurde der Sprachwechsel dadurch gefördert, dass die Juden selbst ihre eigene Muttersprache bis dahin in einem vagen Sinne als eine jüdische Form des Deutschen aufgefasst und in ihrem Sprachgebrauch sporadisch zu verschiedenen Gelegenheiten Anleihen am Schriftdeutschen gemacht hatten.“
[1] „Wenn meine Mutter wütend war, verfiel sie in ihre Muttersprache.
[2] Die italische Sprache Latein ist die Muttersprache der romanischen Sprachen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch