Nährstoff
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nähr·stoff, Plural: Nähr·stof·fe
Aussprache:
IPA [ˈnɛːɐ̯ˌʃtɔf]
Bedeutungen:
[1] verschiedenartiger lebenswichtiger und -erhaltender Stoff, der von einem Organismus aufgenommen oder selbst hergestellt und mithilfe dessen Stoffwechsels verarbeitet wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Verb nähren und dem Substantiv Stoff
Beispiele:
[1] „Um gesund zu bleiben, braucht der Körper rund 50 Nährstoffe in ausreichender Menge, darunter Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.“
[1] „Das Gras und die Wildkräuter, die wegen des rauen Klimas nur langsam wachsen, speichern besonders viele Nährstoffe.“
[1] „Studien belegen zudem, dass Fisch in Blech kaum Nährstoffe einbüßt und gerade klassische Dosenfische wie Makrele, Sardinen und Hering sind gute Lieferanten von Omega3-Fettsäure, die auf jedem Ernährungsplan mit Ausrufezeichen steht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch