Nachbarland
Substantiv, n:

Worttrennung:
Nach·bar·land, Plural: Nach·bar·län·der
Aussprache:
IPA [ˈnaxbaːɐ̯ˌlant]
Bedeutungen:
[1] Staat, der mit einem anderen eine Staatsgrenze teilt
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Nachbar und Land
Synonyme:
[1] Nachbarstaat
Beispiele:
[1] Deutschland hat neun Nachbarländer.
[1] „Mit solchen und ähnlichen wüsten Drohungen versucht Pjöngjang regelmäßig, sein Nachbarland Südkorea und dessen Verbündete - besonders die USA - einzuschüchtern.“
[1] „Zu den Statistiken aus den Nachbarländern sei angemerkt, dass sie nicht alle vergebenen Vornamen berücksichtigen, sondern nur die Erstnamen beziehungsweise einen Vornamen.“
[1] „Die Reaktion der Nordvietnamesen bestand darin, dass sie ihre Bemühungen intensivierten, das Nachbarland zu infiltrieren und die kommunistische Bewegung des Landes […] zu schulen.“
[1] „Er floh aus dem Nachbarland Eritrea vor dem folternden Diktator Isayas Afewerki.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch