Nachfolger
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nach·fol·ger, Plural: Nach·fol·ger
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌfɔlɡɐ]
Bedeutungen:
[1] jemand, der künftig die Position einer bestimmten Person einnimmt
[2] ein Produkt, das ein bestimmtes älteres Produkt ablöst
[3] Mathematik: die nächsthöhere Zahl in einer gegebenen Menge (meist der ganzen Zahlen)
Herkunft:
mittelhochdeutsch nâchvolgære
Gegenwörter:
[1–3] Vorgänger
Beispiele:
[1] Er begrüßte seinen Nachfolger mit herzlichen Worten.
[1] „Bouteflika versuche offenbar, seinen rund 20 Jahre jüngeren Bruder Said als Nachfolger in Stellung zu bringen.“
[1] Die Suche nach einem Nachfolger gestaltete sich schwieriger als gedacht.
[1] Der junge Graf wurde schon früh als Nachfolger des Vaters in der Geschäftsführung der Brennerei aufgebaut.
[1] „In München ist der Vorsitzende des Zentralrats zurückgetreten, ich werde zu seinem Nachfolger bestimmt.“
[2] Der Passat war der Nachfolger des VW 1600.
[2] Der Nachfolger der X-Box ist jetzt auf dem Markt erhältlich.
[2] Ericsson arbeitet fieberhaft an einem Nachfolger für das Erfolgsmodell YM.
[3] 0 ist der Nachfolger von -1.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch