Nachfrage
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nach·fra·ge, Plural: Nach·fra·gen
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌfʁaːɡə]
Bedeutungen:
[1] Handel: nur im Singular: Bereitschaft, etwas zu kaufen
[2] Erkundigung, das Nachfragen
[3] Statistik: Frage direkt nach einer Wahl
[4] zusätzliche Frage
Synonyme:
[1] Kaufbereitschaft
[2] Erkundigung
[3] Nachwahlbefragung
[4] Ergänzungsfrage
Gegenwörter:
[1] Angebot
[2] Antwort
[3] Umfrage
[4] Hauptfrage
Beispiele:
[1] Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
[1] „Effizient seien die Märkte zudem, erklärten ihnen die Professoren, perfekt ausbalanciert durch Konkurrenz, Angebot und Nachfrage.
[1] „Infolge der global schwachen Nachfrage sowie der Aufwertung des Yuan gegenüber dem Euro wird die Wettbewerbsfähigkeit chinesischer Güter geschwächt.“
[1] „Angebot und Nachfrage regelten die Wirtschaft.“
[1] „Hier regelten Angebot und Nachfrage die Preise.“
[2] Danke für die Nachfrage nach meiner Gesundheit.
[3] Die Nachfrage ergab schon ein anderes Ergebnis als die Umfragen vor der Wahl.
[4] Da die Antwort nicht ausreichte, wurde eine Nachfrage gestellt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch