nachsitzen
Verb:

Worttrennung:
nach·sit·zen, Präteritum: saß nach, Partizip II: nach·ge·ses·sen
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌzɪt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] als Strafmaßnahme nach dem Regelunterricht noch in der Schule verweilen
[2] übertragen: wegen einer Nachlässigkeit zusätzliche Zeit für eine Sache aufbringen
Beispiele:
[1] „In der Schule mussten wir ständig nachsitzen.
[2] „Auch wenn das Land im Vergleich zu anderen gut dasteht, muss es in fünf Bereichen nachsitzen, wenn es um ein freies und offenes Netz geht: …“

Nachsitzen
Substantiv, n:

Worttrennung:
Nach·sit·zen, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌzɪt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] Strafmaßnahme, bei der ein Schüler nach dem Regelunterricht noch in der Schule verweilen muss
Herkunft:
Ableitung des Substantivs zum Verb nachsitzen durch Konversion
Beispiele:
[1] „Wütend verpasst er allen eine Kollektivstrafe, eine Stunde Nachsitzen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch