Nahkampf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nah·kampf, Plural: Nah·kämp·fe
Aussprache:
IPA [ˈnaːˌkamp͡f]
Bedeutungen:
[1] direkte Kampfhandlung über kurze/kürzeste Distanz, zum Beispiel zwischen zwei Personen
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv nah und dem Substantiv Kampf
Gegenwörter:
[1] Distanzkampf, Fernkampf
Beispiele:
[1] Soldaten werden auch im Nahkampf ausgebildet.
[1] „Er aber fragt mich, ob ich auch einen Nahkampf mitgemacht hätte.“
[1] „Im Nahkampf kennt er sich bestens aus und setzt auch da eine Menge Treffer.“
[1] „Carl Damm, Jahrgang 1927, hat noch die letzten Nahkämpfe in den Straßen Berlins mitgemacht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch