Nahrungsmangel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nah·rungs·man·gel, Plural: Nah·rungs·män·gel
Aussprache:
IPA [ˈnaːʁʊŋsˌmaŋl̩]
Bedeutungen:
[1] zu geringe Menge oder Qualität der Nahrung
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Nahrung und Mangel mit dem Fugenelement -s
Gegenwörter:
[1] Trinkwassermangel, Wassermangel
Beispiele:
[1] „Es könnte an einer Überbevölkerung, dem dadurch bedingten Nahrungsmangel und folgenden sozialen Unruhen gelegen haben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch