Narkose
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nar·ko·se, Plural: Nar·ko·sen
Aussprache:
IPA [naʁˈkoːzə]
Bedeutungen:
[1] Medizin: medikamentös herbeigeführter, kontrollierter Zustand der Bewusstlosigkeit, bei Bedarf mit Schmerzausschaltung und Muskelerschlaffung
Herkunft:
Narkose erscheint seit Mitte des 19. Jahrhunderts mit der eingedeutschten Endung -ose, vorher war die medizinisch-lateinische Form narcosis seit 1700 üblich. Narcosis ist eine gelehrte Übernahme des altgriechischen νάρκωσιςErstarrung, Lähmung, Betäubung‘, einer Bildung zum altgriechischen ναρκοῦνlähmen, betäuben‘. Dieses geht wiederum zurück auf νάρκηKrampf, Lähmung, Erstarrung‘, was der Ausgangspunkt der ganzen Wortgruppe ist.
Synonyme:
[1] Allgemeinanästhesie
Gegenwörter:
[1] Bewusstsein, Wachheit
[1] Betäubung, Ruhigstellung, Sedierung
Beispiele:
[1] „Die Narkose ermöglicht die Durchführung von besonders schmerzhaften und auch anderweitig nicht vom Patienten tolerierten Prozeduren in der Human- und Veterinärmedizin.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch