Nationalsprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Na·ti·o·nal·spra·che, Plural: Na·ti·o·nal·spra·chen
Aussprache:
IPA [nat͡si̯oˈnaːlˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] die Sprache oder Varietäten einer Sprache, die in einer Nation als wesentliches Kommunikationsmittel dient/dienen
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv national und dem Substantiv Sprache
Gegenwörter:
[1] Fremdsprache
Beispiele:
[1] In Deutschland ist Deutsch die Nationalsprache.
[1] So wie der Begriff der Nation ist auch der einer Nationalsprache problematisch.
[1] „Ivrit ist die Nationalsprache der Israelis. Exklusiven Status als Staatssprache besitzt das Ivrit allerdings nicht, denn Israel ist offiziell zweisprachig (Ivrit/Arabisch).“
[1] „In multinationalen Staaten, vor allem in den postkolonialen Entwicklungsländern, ist die Wahl von Nationalsprachen ein zentrales Problem der Sprachenpolitik.“
[1] „Die Literatursprache, die am höchsten entwickelte Existenzform der deutschen Nationalsprache, ermöglicht die Verständigung zwischen allen Angehörigen der Sprachgemeinschaft; infolge ihrer Multivalenz kann sie prinzipiell zur Lösung aller Kommunikationsaufgaben eingesetzt werden.“
[1] „Die Sprachgeschichte hat mit großer Akribie studiert, wie im Laufe der vergangenen vier oder fünf Jahrhunderte die Nationalsprachen entstanden sind und sich verbreitet haben.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch