Nelke
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nel·ke, Plural: Nel·ken
Aussprache:
IPA [ˈnɛlkə]
Bedeutungen:
[1] Botanik: schmalblättrige, weiß bis rotviolett blühende Pflanze der Gattung Dianthus
[2] Gewürz: stark duftende und brennend scharf schmeckende, getrocknete Blütenknospen des Gewürznelkenbaums (Syzygium aromaticum)
Herkunft:
niederdeutsche Verkleinerungsform negelken > neilke (Nägelchen) zu Nagel, belegt seit dem 13. Jahrhundert. Dem entspricht hochdeutsch: Nägelein oder Negelein. Zunächst Bezeichnung für das Gewürz, seit dem 15. Jahrhundert auch für die Gartenpflanze.
Synonyme:
[2] Gewürznelke, Nägeli, Würznelke
Beispiele:
[1] Er trug eine Nelke im Knopfloch.
[2] Ich spicke den Schweinebraten mit Nelken.
[2] „Zusammen hatten sie achtunddreißig Tonnen Nelken und fünf oder sechs Tonnen Muskatnüsse sowie ebensoviel Zimt an Bord.“
Redewendungen:
[1] schwarze Nelke
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch