Nerv
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nerv, Plural: Ner·ven
Aussprache:
IPA [nɛʁf]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: Bündel aus Fortsätzen von Nervenzellen außerhalb des Zentralnervensystems
[2] meist im Plural: die psychische Verfassung, das Nervenkostüm
Herkunft:
entlehnt aus lateinisch nervus „Sehne, Flechse, Nerv“; dieses ist verwandt mit griechisch νεῦρον „Sehne“
Beispiele:
[1] Ein Bandscheibenvorfall kann Nerven einengen.
[1] „Vermutlich waren die Nerven die Ursache für diese Bewegung.“
[2] Die Situation geht mir zunehmen auf die Nerven.
[2] Wer schlechte Nerven hat, braucht in diesem Beruf gar nicht erst anzufangen.
Redewendungen:
[2] die Nerven behalten (),
[2] die Nerven verlieren,
[2] den letzten Nerv rauben,
[2] fertig mit den Nerven (),
[2] jemandem auf die Nerven gehen,
[2] Nerven wie Drahtseile haben, Nerven wie Stahl haben, Nerven wie Stricke haben,
[2] die Nerven liegen blank (),
[2] mit den Nerven am Ende sein ()
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch