Nichtjude
Substantiv, m:

Worttrennung:
Nicht·ju·de, Plural: Nicht·ju·den
Aussprache:
IPA [ˈnɪçtˌjuːdə]
Bedeutungen:
[1] Judentum: Person, die nicht Anhänger des Judentums ist
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adverb nicht und dem Substantiv Jude
Synonyme:
[1] Goi/Goj
Gegenwörter:
[1] Jude
Beispiele:
[1] „Man wird zwar den politischen Z[ionismus] als Folge des Antisemitismus nur insofern bezeichnen können, als in diesem zum Ausdruck kam, daß durch die Emanzipation allein noch nicht das Problem des Zusammenlebens von Juden und Nichtjuden gelöst war.“
[1] „Ich wünsche, wenn es möglich ist, einem jeden zu helfen, sei er Jude oder Nichtjude, Schwarzer oder Weißer.“
[1] „Die spätjüdische Ethik hat den Wucher im Sinn einer rücksichtslosen Ausbeutung auch gegenüber Nichtjuden mißbilligt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch