Niederlage
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nie·der·la·ge, Plural: Nie·der·la·gen
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐˌlaːɡə]
Bedeutungen:
[1] das Unterliegen bei einer Auseinandersetzung im militärischen, persönlichen oder sportlichen Sinne
Herkunft:
mittelhochdeutsch niderlāge; Ableitung vom Verb niederlegen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e (plus Vokalwechsel)
Gegenwörter:
[1] Erfolg, Sieg
Beispiele:
[1] Nach der klaren 0:9-Niederlage hat unsere Mannschaft keine Chance mehr auf den Titel.
[1] „Die Niederlage der athenischen Flotte im Nildelta gegen persische Schiffe beendet die griechische Intervention im ägyptischen Aufstand.“
[1] „Die deutsche Niederlage 1918 vollzog sich in drei deutlich voneinander abgesetzten Phasen.“
[1] „Die Niederlage war dann bitter und deutlich.“
[1] „Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg mit der vollständigen Niederlage Deutschlands.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch