Niere
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nie·re, Plural: Nie·ren
Aussprache:
IPA [ˈniːʁə]
Bedeutungen:
[1] Medizin: paarig angelegtes Ausscheidungsorgan, das durch Bildung von Harn Gifte und Endprodukte des Stoffwechsels ausscheidet (ca. 4 × 7 × 11 cm [4711]; bohnenförmig)
[2] unter [1] beschriebenes Organ von bestimmten Tieren, das als Nahrung dient
Herkunft:
Das Substantiv Niere, (f, Standardwortschatz) steht für ein paariges Organ, das an der Bildung und Ausscheidung des Harns beteiligt ist, abgeleitet von althochdeutsch nioro (m) - Niere, auch Hoden, und ist seit dem 9. Jahrhundert nachgewiesen, mittelhochdeutsch nier und niere - Niere, Lende, mittelniederdeutsch nēre, mittelniederländisch niere und nire, niederländisch nier, altenglisch *nēore, mittelenglisch nēre, setzen germanisch *neuran- (m), altnordisch nȳra (n), schwedisch njure, neuisländisch nýra germanisch *neurjan- voraus. Zieht man semantisch entsprechendes griechisch νεφροί - Nieren, Singular (selten) νεφρός sowie aus italischen Glossen belegtes (Praeneste) nefrōnēs, (Lanuvium) nebrundinēs - Nieren heran, so ist Verwandtschaft mit dem Germanischen (unter Annahme einer Ausgangsform mit labiovelarem Guttural indoeuropäisch *negu̯hro-) möglich und ein indoeuropäisch *negu̯hrós - Niere, Hoden, eigentlich runde Anschwellung, erschließbar. Andere versuchen, die germanischen Formen mit der Wurzel indoeuropäisch *snā-, *sneu- - fließen, Feuchtigkeit zu verbinden.
Beispiele:
[1] Meine Nieren sind entzündet.
[1] „Montags stellt er sich plötzlich vor ein Mikrofon in Berlin und sagt, dass seine Frau eine Niere brauche und er sie ihr spenden werde.“
[2] Heute gibt es Nieren süß-sauer mit Kartoffelpüree zum Mittagessen.
Redewendungen:
[1] an die Nieren gehend
[1] auf Herz und Nieren prüfen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch