Nominalphrase
Substantiv, f:

Worttrennung:
No·mi·nal·phra·se, Plural: No·mi·nal·phra·sen
Aussprache:
IPA [nomiˈnaːlˌfʁaːzə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Satzteil (Konstituente), dessen Kopf (Kern) ein Nomen (Substantiv oder Pronomen) ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus nominal und Phrase
Synonyme:
[1] Nominale, nominales Satzglied, Nominalgruppe, Substantivgruppe
Gegenwörter:
[1] Adjektivphrase, Adverbphrase, Präpositionalphrase, Verbalphrase
Beispiele:
[1] In dem Satz: "Das Bild ist ziemlich bunt" ist das Syntagma "Das Bild" eine Nominalphrase, in der das Substantiv "Bild" der Kopf (Kern) der Konstruktion ist.
[1] „Diese Nominalphrase disambiguiert in den meisten Fällen die Homonymien.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch