Nonne
Substantiv, f:

Worttrennung:
Non·ne, Plural: Non·nen
Aussprache:
IPA [ˈnɔnə]
Bedeutungen:
[1] Religion: Mitglied eines Frauenordens
[2] Entomologie: Nachtfalter (Lymantria monacha)
[3] Ornithologie: Prachtfinken (aus der Gattung Lonchura)
[4] Architektur: rinnenförmig nach unten gewölbter Dachziegel [„Mönch und Nonne“]
Herkunft:
mittelhochdeutsch nunne, althochdeutsch nunna, spätlateinisch nonna, nach Kluge ein „kindersprachliches Lallwort“, belegt seit dem 10. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Ordensfrau, Ordensschwester, Schwester
Beispiele:
[1] Von den hiesigen Nonnen sind jetzt wirklich vier schwanger, und gegen sechs sind auf ewig eingemauert 6 , weil sie die Kunst nicht verstanden haben, nicht schwanger zu werden.
[1] „Eine Nonne in einem Habit aus braunem Leinen mit weiten Ärmeln und mit einem schwarzen Schleier vor dem Gesicht führte die beiden Besucherinnen an der Küche, dem Speisesaal und dem Versammlungsraum vorbei zum Westflügel des Klostergebäudes, dem so genannten »Pensionat«.“
[1] „Manchmal, so berichtet ein unbekannter Chronist um das Jahr 900, bieten die Sklavenhändler auch Nonnen feil.“
[1] „Miss Carey war fest eingeschlafen und lächelte im Schlaf wie die fromme Nonne, die sie zweifellos geworden, wenn da nicht diese schizophysiologische Mißbildung in ihrem Nukleus caudatus gewesen wäre.“
[1] „Jedenfalls saßen die beiden Nonnen neben mir, und wir kamen irgendwie ins Gespräch.“
[2] Die Nonnen haben hübsche Raupen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch