Notation
Substantiv, f:

Worttrennung:
No·ta·ti·on, Plural: No·ta·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [notaˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Musik: grafisches Festhalten von Tonhöhen, -dauern und -lautstärken in einer Notenschrift
[2] Mathematik: Festlegung der Reihenfolge, in der mathematische Ausdrücke aufgeschrieben und ausgewertet werden
[3] Dokumentation: verkürzte Darstellung einer Klasse und (oder) von Relationen zwischen Klassen in Klassifikationssystemen
[4] Schach: das Aufzeichnen von Schachzügen
[5] Linguistik: System von Zeichen und Symbolen, um sprachliche Gegebenheiten formalisiert wiederzugeben.
Herkunft:
von lateinisch notatio „Bezeichnung, Beschreibung“
Synonyme:
[4] Schachnotation
Beispiele:
[1] Die Notation komplexer Musikstücke fällt Musikern oftmals schwer.
[2] Man unterscheidet zwischen drei Notationen, der Präfix-, der Infix- und der Postfixnotationen
[5] Die Linguistik kennt etliche Notationen wie z.B. die verschiedenen Klammern , um graphemische (<…>), morphologische ({…}), phonetische ([…]) und phonologische (/…/) Wiedergaben sprachlicher Einheiten anzuzeigen. Auch die phonetische Schrift ist eine Art von Notation.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch