Numerale
Substantiv, n:

Worttrennung:
Nu·me·ra·le, Plural 1: Nu·me·ra·li·en, Plural 2: Nu·me·ra·lia
Aussprache:
IPA [numeˈʁaːlə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Wortart, welche die Anzahl oder Menge (das Wieviel) oder den Rang eines Dinges oder einer Sache beschreibt.
Herkunft:
Entlehnung aus dem spätlateinischen (nomen) numeralis
Synonyme:
[1] Zahlwort
Gegenwörter:
[1] Ziffer, Zahlzeichen
[1] Ausrufewort/Empfindungswort, Beiwort/Eigenschaftswort, Bindewort, Fürwort, Geschlechtswort, Hauptwort, Nebenwort/Umstandswort, Tätigkeitswort/Tuwort/Zeitwort, Verhältniswort
Beispiele:
[1] kein, eins, beide, drei (Deklination), der dritte, dreimal, doppelt und dreifach, viel, einige und wenig sind Numeralien.
[1] „Die Merkmale, nach denen Hauptwort (Substantiv), Eigenschaftswort (Adjektiv), Fürwort (Pronomen), Zahlwort (Numerale), Tätigkeits- oder Zeitwort (Verbum), Umstandswort (Adverbium), Verhältniswort (Präposition) und Bindewort (Konjunktion) unterschieden werden, sind teils solche der Form, teils solche der Leistung.“
[1] „Dennoch haben die Flexionsendungen, Pronomen, Numerale und andere Wörter der indoeuropäischen Sprachen eine große Ähnlichkeit, die kein Zufall sein kann.“
[1] „Mit dem Zahlwort (Numerale) zählt und mißt man Mengen, Räume, Zeiten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch