Nutzpflanze
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nutz·pflan·ze, Plural: Nutz·pflan·zen
Aussprache:
IPA [ˈnʊt͡sˌp͡flant͡sə]
Bedeutungen:
[1] Pflanzensorten, die einen Nutzen für den Menschen bringen, zum Beispiel zur Ernährung oder als Tierfutter dienen, beziehungsweise wirtschaftlich angebaut werden können, zum Beispiel Weizen oder Mais
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs nutzen und dem Substantiv Pflanze
Gegenwörter:
[1] Zierpflanze
Beispiele:
[1] Der Kürbis gehört zu den ältesten Nutzpflanzen auf der Erde.
[1] „Denn angesichts des Klimawandels mit den erwarteten zunehmenden Hitze- und Trockenperioden spielen stressresistente Nutzpflanzen eine immer größere Rolle in der Landwirtschaft.“
[1] Nach Schätzungen des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) ist die Vielfalt der Nutzpflanzen seit Beginn des 20. Jahrhunderts um 90 Prozent eingebrochen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.050
Deutsch Wörterbuch