Oberarm
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ober·arm, Plural: Ober·ar·me
Aussprache:
IPA [ˈoːbɐˌʔaʁm]
Bedeutungen:
[1] oberer Teil des Arms vom Ellenbogen bis zur Schulter
[2] Anatomie, kurz für: Oberarmknochen
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem (Adjektiv) ober- und dem Substantiv Arm
Synonyme:
[1] Hinterarm
[2] Humerus
Gegenwörter:
[1] Unterarm
Beispiele:
[1] Zur Messung des Blutdruckes ist es gut, den Oberarm frei zu machen.
[1] „Nachdem meine Augen einen Moment an den Tattoos auf ihren Oberarmen hängen geblieben waren, erklärte ich, ich käme in Frieden, und bat sie, freundlicherweise leiser zu machen.“
[1] „Brian tippte Tom kurz an den Oberarm.“
[1] „Meine Großmutter kniff mir während der Pointe immer in den Oberarm und wiederholte sie mindestens drei Mal.“
[2] Er brach sich beim Skilaufen den Oberarm.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch