Oberbefehlshaber
Substantiv, m

Worttrennung:
Ober·be·fehls·ha·ber, Plural: Ober·be·fehls·ha·ber
Aussprache:
IPA [ˈoːbɐbəˌfeːlshaːbɐ]
Bedeutungen:
[1] Militär: oberster Führer oder oberster Befehlshaber einzelner Teile der Truppe
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Präfix ober- und dem Substantiv Befehlshaber
Synonyme:
[1] Feldherr, Heerführer
Beispiele:
[1] „Nur den Kriegsminister und Oberbefehlshaber belässt der Ras im Amt.“
[1] „Und der russische Oberbefehlshaber warf nun rücksichtslos seine letzten Reserven an die Front.“
[1] „Er konnte nicht wissen, dass der Zar in seinem Sommerschloss nahe St. Petersburg weilte, wo er sich der Siegesmeldungen erfreute, die sein Oberbefehlshaber Kutusow ihm geschickt hatte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch