Oberleitung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ober·lei·tung, Plural: Ober·lei·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈoːbɐˌlaɪ̯tʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Technik: elektrische Leitung, die Fahrzeuge (Zug, Straßenbahn, Obus) mit Strom zum Fahren versorgt und die über der Fahrbahn aufgehängt ist
[2] höchste Führungsebene
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem ober- und dem Substantiv Leitung
Synonyme:
[1] Fahrdraht
Beispiele:
[1] Als das Baugerüst auf die Straße stürzte, wurden die Oberleitungen der Straßenbahn beschädigt.
[1] „Die Behauptung, dem Elektroauto fehle zu seinem Glück nur noch eine Oberleitung, zählt unter Fahrzeugbauern zu den bewährten Blödeleien.“
[1] „Wo der Stromabnehmer die Oberleitung berührte, sprühten Funken.“
[2] „Der übliche Architektenvertrag besteht darin, dass der Architekt die Planung, Oberleitung und örtliche Bauaufsicht übernimmt, …“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch