Oblate
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ob·la·te, Plural: Ob·la·ten
Aussprache:
IPA [oˈblaːtə], österreichisch: [ˈoːblaːtə]
Bedeutungen:
[1] dünne Teigplatte aus ungesäuertem Mehlteig ohne Zusatz von Triebmitteln
[1a] Backen, kurz für: Backoblate, eine Unterlage für Gebäck, zum Beispiel Lebkuchen
[1b] Kirche: Hostie als Abendmahlsbrot
[2] rundes, waffelartiges Gebäck
[3] Glanzbild, oft handtellergroßes buntes Bild mit Glitter, das man in einem Album verwahren kann
Herkunft:
von lateinisch oblatum „dargebracht“
Beispiele:
[1a] Ein Päckchen mit Oblaten reicht für fünfzig Makronen.
[1b] Vor dem Altar bekam ich eine kleine Oblate gereicht und dann folgte der Kelch.
[2] Heute gibt es mit Schokolade gefüllte Oblaten zum Nachtisch.
[3] Meine liebste Oblate zeigte einen lächelnden Engel auf einer Wolke.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch