Okzident
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ok·zi·dent, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈɔkt͡sidɛnt]
Bedeutungen:
[1] das Abendland
Herkunft:
mittelhochdeutsch occident(e), belegt seit dem 13. Jahrhundert. Das Substantiv leitet sich vom lateinischen occidens her („der Westen“, von occidere „untergehen“, sol occidens „die untergehende Sonne“).
Synonyme:
[1] Abendland
Gegenwörter:
[1] Orient, Morgenland
Beispiele:
[1] Dem Dichter schwebte eine Synthese zwischen Orient und Okzident vor.
[1] „Besondere Bedeutung kam der Gründung eines neuen Regierungssitzes am Bosporus an der Nahtstelle zwischen Orient und Okzident zu.“
[1] „Der Erzfeind des Okzidents hängt an meiner Zimmerwand, und, was soll ich sagen, ich mag ihn.“
[1] „Die Ideenwelten, die den Okzident geprägt haben, sei es in Judäa oder in Griechenland, sind unter einem makellosen, zermürbend blauen Himmel geboren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch