Omnibus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Om·ni·bus, Plural: Om·ni·bus·se
Aussprache:
IPA [ˈɔmniˌbʊs]
Bedeutungen:
[1] öffentliches Verkehrsmittel zur Personenbeförderung
Herkunft:
Das Wort wurde während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus dem Französischen übernommen, wo es voiture omnibus ‚Wagen für alle‘ oder nur omnibus hieß und für ‚Lohnfuhrwerk, das jedermann zur Beförderung nutzen kann‘ stand. Omnibus selbst ist die Form im Dativ Plural des lateinischen Wortes omnis (jeder). Übersetzt wird es also mit ‚für alle‘. Zu der Benennung des Fahrzeugs als Omnibus soll es durch das Reklameschild eines französischen Kaufmanns namens Omnès gekommen sein, auf dem Omnes omnibus gestanden habe. So sei ein Herr Baudry, Besitzer eines Fuhrwerks, auf die Idee gekommen, sein Fahrzeug Omnibus zu nennen.
Synonyme:
[1] kurz: Bus, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Autobus (amtlich für Kraftomnibus)
Beispiele:
[1] Heute fahren wir mit dem Omnibus zum Schwimmbad.
[1] „Als wir den Zug in Elster verließen, mußten wir noch einen Omnibus nehmen, um unser Ziel zu erreichen.“
[1] „Der Omnibus hat wieder fruchtbar geschwankt, und es saßen außer uns nur drei Leute drin.“
[1] „Ihr Fahrzeug war ein Omnibus des Herstellers Carl Benz aus Mannheim und bot bis zu acht Personen Platz.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch