Osteuropa
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Ost·eu·ro·pa, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈɔstʔɔɪ̯ˈʁoːpa]
Bedeutungen:
[1] geographisch: östlicher Teil Europas
[2] politisch, historisch: unscharf abgegrenzte Bezeichnung für die ehemaligen realsozialistischen Staaten des Ostblocks, des Warschauer Paktes und/oder der RGW-Mitgliedsstaaten
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Ost und Europa
Gegenwörter:
[1] Mitteleuropa, Nordeuropa, Südeuropa, Westeuropa
Beispiele:
[1] „Die Nato verdreifacht angesichts der Ukraine-Krise die Zahl ihrer Kampfflugzeuge im Baltikum. Damit soll die Verteidigungskraft in Osteuropa gestärkt werden, teilte ein Nato-Vertreter am Dienstag mit.“
[1] „In Osteuropa kam ich auf Dammwegen ins Schwitzen und in Griechenland brachten mich die hügeligen Anstiege zum Verzweifeln.“
[1] „In der Kreuzzugszeit wanderten große Teile der deutschen Juden nach Osteuropa aus, wo die polnischen Könige ihnen Zuflucht gewährten.“
[2] Im politischen Sinn bezeichnete Osteuropa während des Kalten Krieges die europäischen Ostblockstaaten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch