Pandemie
Substantiv, f:

Worttrennung:
Pan·de·mie, Plural: Pan·de·mi·en
Aussprache:
IPA [pandeˈmiː]
Bedeutungen:
[1] Medizin: länderübergreifender bis weltweiter Ausbruch einer Krankheit, im engeren Sinn einer Infektionskrankheit; Epidemie großen Ausmaßes
Herkunft:
aus dem Griechischen von πᾶν (pan) „allumfassend, ganz, völlig, gesamt“ und δῆμος (demos) „Volk, Bevölkerung
Beispiele:
[1] „Als Pandemie bezeichnet man allgemein eine auf große Teile eines Landes oder Erdteils übergreifende Epidemie.“
[1] „Unter Pandemie versteht man eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit, im engeren Sinn einer Infektionskrankheit.“
[1] „Allein im letzten Jahrhundert traten drei große Pandemien auf: 1968 und 1957 starben etwa eine Million Menschen; die spanische Grippe im Jahr 1918 führte sogar zu einer geschätzten Zahl von 20 bis 50 Millionen Toten.“
[1] Unser Gesundheitssystem kann eine Pandemie nur bewältigen, wenn es genügend Reserven gibt, die in normalen Zeiten nicht genutzt sind – auch wenn dies unwirtschaftlich ist.
[1] Nicht gefeit waren [der Maler Egon Schiele] und seine schwangere Frau Edith […] vor der Spanischen Grippe. Am 31. Oktober 1918 erlag [er] der Pandemie, er wurde nur 28 Jahre alt.
[1] „Die folgenden Ausführungen geben einen kurzen Überblick über arbeitsvertragliche Folgen, wenn Arbeitnehmer wegen der Grippe nicht beschäftigt werden und wie sich die Pandemie auf Entsendungen in das Ausland auswirken kann.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch