Paprika
Substantiv, m, f:

Worttrennung:
Pa·p·ri·ka, Plural 1: Pa·p·ri·ka, Plural 2: Pa·p·ri·kas
Aussprache:
IPA [ˈpapʁika]
Bedeutungen:
[1] Botanik: nur Maskulinum: Gemüsepflanze mit hohlen Früchten, die grün, gelb oder rot sind
[2] nur Maskulinum, kein Plural: Gewürz in Pulverform, das scharf oder mild ist
[3] Maskulinum oder Femininum: kurz für Paprikaschote
Herkunft:
im 19. Jahrhundert über das Ungarische von gleichbedeutend serbisch paprika entlehnt, zu paparPfeffer“; dies aus lateinisch piper, von griechisch πέπερι (péperi); über Persisch aus Sanskrit पिप्पलि (píppali) „Beere
Synonyme:
[3] Österreich: Pfefferoni (klein und scharf)
Beispiele:
[1] Die Paprikas gehören zu den Nachtschattengewächsen.
[1] „Vor den Häusern reihten sich gut gepflegte Beete mit Tomaten, Paprika, Gurken und Salat.“
[2] Die Suppe wird am Ende der Kochzeit mit viel Paprika abgeschmeckt.
[3] In Ungarn gilt Paprika als Nationalgemüse.
[3] Gib mir bitte eine rote Paprika und drei Tomaten.
[3] Der gelbe Paprika ist viel süßer als der grüne.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch