Paragraf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pa·ra·graf, Plural: Pa·ra·gra·fen
Aussprache:
IPA [paʁaˈɡʁaːf]
Bedeutungen:
[1] Zeichen (§) zur Aufteilung von aufzählenden Texten
[2] der durch das Zeichen „§“ gegliederte Textteil
[3] Recht: Absatz in einem Gesetzbuch oder einem anderen, ähnlich strukturierten rechtlichen Text, insbesondere in einem Vertrag
Herkunft:
aus dem mittelhochdeutschen paragraf überliefert, zuvor aus dem spätlateinischen paragraphus (für das „Trennungszeichen im Text“) entlehnt, dem das altgriechisch(-latinisiert)e παράγραφος („hinzugefügtes Zeichen“ oder „Zeichen am Rande der antiken Buchrolle“) zugrunde liegt; das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt; es ist zerlegbar in den Wortanfang Para- (wörtlich für „Neben-“ …) und die Endung -graf (… „-geschriebenes“)
Synonyme:
[2] Absatz, Abschnitt, Artikel
[3] Klausel, Rechtsnorm, Rechtssatz, Rechtsvorschrift
Beispiele:
[1] Wo ist auf dieser Tastatur der Paragraf?
[2] Beachten Sie bitte den Paragrafen 22 im Lehrbuch.
[2] „In dem Vorschlag der Redaktionsgruppe zur Neuformulierung der beiden Paragrafen wird der Tatsache Rechnung getragen, dass in bestimmten Verwendungsweisen der adjektivische Bestandteil großgeschrieben werden kann oder auch ausschließlich großgeschrieben wird.“
[3] Man kann nicht alle Paragrafen des Gesetzbuchs immer im Kopf haben.
[3] „Der zitierte Paragraf ist ein Musterbeispiel für Schwerverständlichkeit.“
[3] „In den unterirdischen Kammern wurden nur Leichen aufbewahrt, deren Namen zwar bekannt, deren Todesursache aber man nach Paragraf hundertfünfundsiebzig der Strafprozessordnung noch feststellen musste.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch