Party
Substantiv, f:

Worttrennung:
Par·ty, Plural: Par·tys
Aussprache:
IPA [ˈpaːɐ̯ti]
Bedeutungen:
[1] (privates oder öffentliches) geselliges, meist abendliches Treffen, (private oder öffentliche) zwanglose Feier
Herkunft:
Party wurde vom gleichbedeutenden englischen party ins Deutsche übernommen. Dieses geht zurück auf das französische partie ‚Bestandteil, Menge von Personen/Dingen‘, das zum Verb partir gebildet wurde. Es liegen diesem das lateinische Verb partire ‚teilen‘ sowie das lateinische Substantiv pars, im Genitiv partis ‚Teil‘ zugrunde.
Synonyme:
[1] Feier, Fest, Festivität, umgangssprachlich: Fete, Sause
Beispiele:
[1] „Die DDR war immer noch harmlos genug, dass heute mit ihren Symbolen halbwegs unschuldig Party gemacht werden kann.“
[1] „Danach waren Fotos von Ali auf der Party im Internet veröffentlicht worden.“
[1] „Sie kam also zu meiner Party – ich hatte befürchtet, sie werde vielleicht nicht kommen – und war mir gegenüber zum ersten Mal aufgeschlossen.“
[1] „Irgendwo in der Stadt fand eine Party statt.“
[1] „Die Party steigt in einer Dachwohnung im 6. Arrondissement.“
Redewendungen:
[1] eine Party schmeißen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch