Passagier
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pas·sa·gier Plural: Pas·sa·gie·re
Aussprache:
IPA [ˌpasaˈʒiːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] jemand, der ein Verkehrsmittel benutzt, ohne es selbst zu steuern
Herkunft:
Im 16. Jahrhundert aus dem gleichbedeutenden französischen passager entlehnt, das wiederum auf das italienische Substantiv passaggire beziehungsweise passaggero zurückgeht. All diese Formen leiten sich vom lateinischen passare „schreiten“ beziehungsweise passus „Schritt“ ab.
Synonyme:
[1] Fahrgast, Fluggast, Mitfahrer
Beispiele:
[1] Jeder Passagier muss vor Beginn der Reise eine Fahrkarte lösen.
[1] „Sie hatte einen neuen Mann, von dem wir wußten, daß wir ihm trauen konnten, zum Kapitän, und der alte Lotse erschien nur als Passagier.“
[1] „Nach nächtlicher Bahnfahrt wurden die stets sorgfältig ausgewählten Passagiere in Genua eingeschifft.“
[1] „Ähnlich muß es wohl im Dezember 1717 ausgesehen haben, als eine Postkutsche mit einem besonderen Passagier hier über das Kopfsteinpflaster rumpelte.“
[1] „Fast kummervoll beobachtete sie, wie das Kind auf einen anderen Passagier zuging.“
Redewendungen:
[1] blinder Passagier (jemand, der heimlich und ohne Erlaubnis an Bord eines Transportmittels mitreist)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.100
Deutsch Wörterbuch