Patriarch
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pa·t·ri·arch, Plural: Pa·t·ri·ar·chen
Aussprache:
IPA [patʁiˈaʁç]
Bedeutungen:
[1] Titel für einen obersten Geistlichen
[2] Oberhaupt einer Großfamilie/eines Familienverbands
Herkunft:
mittelhochdeutsch patriarc[he], patriarke, entlehnt aus kirchenlateinisch patriarcha und patriarchēs, aus griechisch πατριάρχης, zu griechisch πατριά, zu griechisch πατήρ und griechisch ἀρχή und ἄρχω. Das Wort ist seit dem 12. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] Der Patriarch hob bei der Messfeier, die Bedeutung des ökumenischen und des interreligiösen Dialogs hervor.
[1] „Streitfragen handeln die Patriarchen untereinander aus.“
[1] „Stirbt der Patriarch, erbt der älteste Sohn Würde und Besitz – auch die Gemahlinnen des Vaters, die fortan seine Dienerinnen sind.“
[2] „Das wurde zunehmend schwieriger, denn die Buchheims verarmten nach dem Tod des Patriarchen zusehends.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch