Patron
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pa·t·ron, Plural: Pa·t·ro·ne
Aussprache:
IPA [ˌpaˈtʁoːn]
Bedeutungen:
[1] Schirmherr einer Organisation
[2] Schutzheiliger
[3] veraltet: Inhaber eines Betriebes
[4] unangenehmer Mensch
Herkunft:
mittelhochdeutsch patrōn, patrōne, im 12. Jahrhundert entlehnt von lateinisch patronusSchutzherr, Verteidiger, Vertreter“, zu lateinisch paterVater
Beispiele:
[1] Der Patron des Spendenvereins vergriff sich an der Vereinskasse.
[1] „Er war der Patron des größten äthiopischen Klosters Debre Libanos und las als geweihter Priester selbst regelmäßig die Messe.“
[2] Der Patron der Tiere ist Franz von Assisi.
[3] „Der Einzelne konnte Patron mehrerer Klienten oder Klient mehrerer Patrone sein.“
[3] „Dann kam ein Händler und lud eine Kiste ab, die der Patron verstauen mußte.“
[4] Er war schon immer ein übler Patron.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.076
Deutsch Wörterbuch