Pause
Substantiv, f:

Worttrennung:
Pau·se, Plural: Pau·sen
Aussprache:
IPA [ˈpaʊ̯zə]
Bedeutungen:
[1] Unterbrechung einer Tätigkeit
[2] Schule: Unterbrechung des Unterrichtes
[3] Musik: kurze durch den Rhythmus des jeweiligen Musikstückes geprägte Unterbrechung der Musik
Herkunft:
mittelhochdeutsch pūse, im 14. Jahrhundert von altfranzösisch pause entlehnt, das auf lateinisch pausa ‚Pause‘ und weiter auf griechisch παῦσιςRast, Ruhe‘ zurückgeht.
Synonyme:
[1] Ruhezeit, Unterbrechung, Rast
Gegenwörter:
[2] Stunde, Unterricht
Beispiele:
[1] Hin und wieder sollte man sich eine Pause gönnen.
[1] „Eine kurze Pause entstand.“
[1] „Es gab eine längere Pause, und es sah aus, als habe keiner etwas verstanden.“
[1] „Den Sonntag über wollte ich dem Pferd eine Pause gönnen und zwei Nächte in Bath bleiben.“
[1] „Die Rezeptionistin sagt, dass Toni in seiner Pause sei.“
[2] In der großen Pause lungern die meisten auf dem Hof herum.
[3] Beachte diese halbe Pause!
Übersetzungen: Substantiv, f:

Worttrennung:
Pau·se, Plural: Pau·sen
Aussprache:
IPA [ˈpaʊ̯zə]
Bedeutungen:
[1] Kopie, ursprünglich mit der Hand erstellt, indem auf Transparentpapier das Motiv durchgezeichnet wird
Herkunft:
Substantiv zum Verb pausen „durchzeichnen“
Beispiele:
[1] Als erstes haben wir von den Runen eine Pause angefertigt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch