Pessimist
Substantiv, m:

Worttrennung:
Pes·si·mist, Plural: Pes·si·mis·ten
Aussprache:
IPA [pɛsiˈmɪst]
Bedeutungen:
[1] pessimistisch denkender Mensch; Mensch, der eine negative Einstellung zum Leben hat
Herkunft:
Das Wort ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts belegt. Es ist vermutlich entsprechend dem gleichbedeutenden französischen pessimiste gebildet.
Ableitung vom Stamm des Substantivs Pessimismus mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ist
Synonyme:
[1] Fatalist, Miesmacher, Runzelkopf, Schwarzmaler, Schwarzseher, Defätist
Gegenwörter:
[1] Optimist
Beispiele:
[1] Du bist unverbesserlicher Pessimist. Lächle doch einmal!
[1] „George, mit dem ich in den letzten zwei Jahren schon viele tiefsinnige Gespräche über Leben und Tod, Gott und die Welt, Geld, Familie, Freundschaft und Gerechtigkeit geführt hatte, war ein eingefleischter Pessimist.“
[1] „Ludda-Kristjan wusste nicht, was ein Pessimist ist, und Adelheid, die ihn gern ärgerte, sagte, ein Pessimist sei das Gegenteil eines Optimisten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch